Produktion

Genre: Drama, Independent

Länge: 100 Minuten

Material: 4K / 2K, Farbe

Ton: 5.1 Dolby Digital

Sprache: Deutsch

Auswertung: Filmfestivals, Kino, TV, DVD – Director’s Edition

Anspruch und Ziel der Produktion


Der Autor und Regisseur Urs Odermatt ist bekannt für Perfektionismus und einen langen Atem, für Werke, die sehr radikal sind und eine eigene, unverwechselbare Handschift tragen. Wie seine Filme Der böse Onkel, Wachtmeister Zumbühl und Gekauftes Glück soll Kora ein Klassiker der zeitgenössischen Kunst werden, der auch Generationen später immer wieder gern geschaut wird.


Neben Spaß und Leidenschaft bei der Arbeit bringt Kora die Schauspieler und die Crew mit seinen Ansprüchen an ihre Grenzen, fordert ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Disziplin.


Das perfekte Ergebnis, eine kompromißlos gute Leistung und ein großer Film, auf den wir alle stolz sind, das ist der Mindestlohn für einen harten, ehrenamtlicher Einsatz von uns allen.

Finanzierung

Kora ist ein freies Werk mitten im Arbeitsleben. Professionelle Filmschaffende und einige Quereinsteiger machen einen absolut selbstbestimmten, radikalen Autorenfilm, ohne die Einmischung Dritter. Die Mitarbeit geschieht auf ehrenamtlicher Basis. Kora ist also ein reines Lustprojekt. Und Kora ist, verglichen mit den üblichen hiesigen Filmproduktionen, ein überdurchschnittlich zeitaufwendiges und anspruchsvolles Filmprojekt.


Bei Kora geht es nicht ums Geldverdienen. Unser Projekt Kora läuft abseits von Mainstream und distanziert sich ausdrücklich von „Lohndumping“ und „No-Budget“. Wir verdienen das beste: Das perfekte Resultat. Genau so, wie wir es haben wollen.


Besetzung und Crew sind Partner, die sich solch ein Abenteuer leisten können und wollen.


Nach der Fertigstellung wird der Verein Kulturwerkstatt Nordwest Kora aufwendig vermarkten und auswerten: Festivals, Kinotournée, DVD-Produktion, Verkäufe an TV-Sender und Streaminganbieter.


Da nicht ausgeschlossen ist, daß Kora Erlöse generiert, erhält jeder Mitarbeiter vor und hinter der Kamera einen Beteiligungsvertrag mit einer prozentualen Erlösbeteiligung. Der Prozentsatz richtet sich nach Art und Dauer des Einsatzes der jeweiligen Person.

Auftritt Bühnenarbeiter. Er trägt die tote Linda auf den Armen. (...)  Der Bühnenarbeiter ahmt das Kreischen eines Mö- wenschwarms nach. Kora macht dazu den Wind und das Tosen der Brandung.   BÜHNENARBEITER Es war die Falltür.  KORA Ein Unfall?  BÜHNENARBEITER Ein Deus ex machina. Ein willkürlicher Eingriff der Dramaturgin. Du wirst dem Phänomen an diesem Haus noch öfter begegnen.  KORA Du bist so unromantisch.  BÜHNENARBEITER Für einen lyrischen Monolog ist die Leiche zu schwer.  LINDA  Ich bin nicht dick.